Smoothies zum Abnehmen

Smoothies zum Abnehmen

Was ist wirklich dran an der Smoothie Diät?

Der Sommer steht bereits in der Startlöchern, doch die Waage stagniert. Dabei wünscht sich der ein oder andere bestimmt ein paar Kilos weniger auf den Hüften. Eventuell auch Sie selbst? Dann aufgepasst: Wir verraten Ihnen gerne, warum Smoothies zum Abnehmen ideal sind und auf was sie bei der Smoothie Diät achten müssen.

Junge Frau macht Smoothie zum Abnehmen zu Hause

Das Smoothies im Trend liegen ist nicht neu. Sie sind überall zu finden, egal ob im Supermarkt oder im Rezeptteil ihrer Lieblingszeitschrift. Ganze Bücher wurden über die beliebten Powerdrinks bereits gefüllt und für den ein oder anderen sind Smoothies bereits ein fester Bestandteil ihrer Ernährung.

Uns wundert das nicht, denn Smoothies sind:

  • lecker
  • kalorienarm
  • vielseitig
  • schnell zubereitet (vor allem mit einem Personal Blender)
  • reich an wichtigen Vital- und Ballaststoffen, welche unsere Fettverbrennung so richtig anheizen
  • voll von Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen
  • Sattmacher und zügeln unseren Heißhunger

Smoothies steigern Ihre Energie, machen leistungsfähiger und unterstützen Ihren Körper bei der Entgiftung. Außerdem reicht bereits ein Smoothie aus um bis zu 70% Ihres Tagesbedarfs an Obst und Gemüse abzudecken.

Obst & Gemüse: 5 am Tag

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt täglich mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst zu essen. Das entspricht am Tag etwa 400 g Gemüse (z. B. 200 g gegartes Gemüse & 200 g Rohkost/Salat) und etwa 250 g Obst. Als Maß für eine Portion dient die eigene Hand. Die Mengen passen zu Alter und Körpergröße.

 

Um mit Smoothies allerdings abzunehmen, sollten Sie ein paar “Regeln” beachten und häufige Fehler vermeiden.

1.) Wie funktioniert die Smoothie-Diät?

Eigentlich ist es ganz einfach. Vor allem ist es kein Hokuspokus. Die Grundidee besteht darin weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als man verbraucht. Denn erst dann, wenn Ihr Körper mehr Kalorien benötigt als, dass er zu sich nimmt, holt er sich die fehlende Energie aus den Fettdepots.

Grüner Smoothies zum Abnehmen aus Spinat, Banane & Kiwi

Ziel ist es also ein natürliches Kaloriendefizit zu schaffen. Das geschieht indem sie ihre Hauptmahlzeit (Frühstück, Mittag- oder Abendessen) durch einen Smoothie ersetzen und dadurch weniger Kalorien aufnehmen.

Langfristig sparen Sie dadurch jede Menge Kalorien ein und nehmen ab.

2.) Wodurch unterscheidet sich eine Smoothie-Diät von anderen Diäten?

Bei der Smoothie Diät handelt es sich um keine Crash-Diät. Grundsätzlich gilt, dass eine ausgewogene Ernährung und Bewegung der Schlüssel zu einer dauerhaft schlanken Figur sind. Außerdem überzeugt die Smoothie Diät durch folgende Vorteile:

  • Die Smoothie Diät ist einfach und unkompliziert
  • Es gibt keine strengen Verbote
  • Es müssen keine komplizierten Formeln beachtet werden
  • Heißhungerattacken und Rückfälle bleiben aus
  • Die Diät ist leicht umsetzbar, da keine komplette Ernährungsumstellung nötig ist
  • Es gibt keinen Jojo-Effekt aufgrund des geringen (max. 25%) Kaloriendefizits
  • Es werden nur natürliche Zutaten verwendet. (Keine Pulver, Pillen, Tabletten)

3.) Typische Fehler beim Abnehmen mit Smoothies

Falls Sie es eilig haben und überlegen mehr als nur eine Mahlzeit durch einen Smoothie zu ersetzen, um schnellere Erfolge zu erzielen, dann lassen sie es bleiben. Sie machen einen Fehler!

Es ist sehr wichtig darauf zu achten, dass das Kaloriendefizit nicht zu groß ist um einen Jojo-Effekt zu vermeiden. Heißhungerattacken sowie Rückfälle sind ansonsten bereits vorprogrammiert.

Unser Tipp:

Ersetzen Sie nur eine, aber dafür die kalorienreichste Mahlzeit des Tages durch einen Smoothie um ein relevantes Kaloriendefizit zu erzielen.

 

Es ist äußerst wichtig, dass es sich um die kalorienreichste Mahlzeit handelt. Falls Sie eine kalorienarme Mahlzeit ersetzen, z. B. ein kleines Frühstück, kann es passieren dass sie nicht abnehmen, da kein Defizit entsteht.

Dadurch dass Sie die größte Mahlzeit des Tages durch einen Smoothie ersetzen kann es passieren, dass am frühen Nachmittag ein Hungergefühl aufkommt. Gönnen Sie sich keine Zwischenmahlzeit. Dadurch machen Sie ihr bisheriges Kaloriendefizit zunichte.

Unser Tipp:

Wirken Sie dem aufkommendem Hungergefühl entgegen. Trinken Sie ausreichend Wasser oder Tee, passen Sie die Portion großen Mahlzeiten an und achten Sie darauf sättigende Smoothies zuzubereiten.

 

Fetthaltige Zutaten wie z.B. Avocado, Kokosmus, Chia-, Lein- oder Hanfsamen halten länger satt und verlangsamen die Zuckeraufnahme des Körpers. Auch Getreideflocken, Joghurt oder faseriges Obst & Gemüse sind besonders sättigend.

Aufgepasst! Die genannten Zugaben halten zwar länger satt aber erhöhen auch die Anzahl an Kalorien des Smoothies.

4.) Tipps und Ideen für Ihre Smoothie-Kreationen

Grüner Smoothies verfeinert mit Blattpteresilie

Für einen Abnehmerfolg sind kalorienarme Smoothies das A und O. Erfahren Sie wie sich der Kalorien- bzw. Zuckergehalt ihrer Smoothies reduzieren lässt:

  • Verzichten Sie weitestgehend auf Süßungsmittel (Raffinierter Haushaltszucker, Rohrzucker, Birckenzucker, Agavensirup & Honig)
  • Verwenden Sie als Süßungsmittel lieber eine reife Banane, Stevia oder Datteln.
  • Vermeiden Sie gekaufte Fruchtsäfte und Smoothies
  • Um Kalorien einzusparen können Sie den Grünanteil (Spinat, Feld- Kopfsalat, etc.) erhöhen. Die meisten Kalorien stammen aus Obst.
  • Dosenobst ist Tabu. Frisches Obst oder gefrorenes Obst
  • Beschränken Sie sich auf die Basiszutaten

Sogenannte “Superfoods” sind in Smoothies nicht unbedingt notwendig. Das gleiche gilt natürlich auch für exotische Früchte wie Ananas und Avocado. Wer auf seine CO² Bilanz achtet kann auf diese Zutaten selbstverständlich verzichten und sich auf heimisches, saisonales Obst und Gemüse beschränken.

Mehr Pepp bekommen Ihre Smoothies auch wenn Sie die Rezepte mit Kräutern verfeinern. Pfefferminz, Basilikum, Petersilie aber auch Wildkräuter (z.B. Brennessel, Löwenzahnblätter) eignen sich hervorragend. Probieren Sie es einfach mal aus!

Auch Gewürze bringen neuen Schwung. Pfeffer und Muskatnuss sorgen beispielsweise für Geschmack, während Kurkuma und Kreuzkümmel die Verdauung unterstützen.

5.) Einfache grüne Smoothie Rezepte zum Abnehmen

Die vorgestellten Rezepte kombinieren effektive Zutaten, machen schlank und sind auch noch super lecker. Probieren Sie es aus,

Leckerer grüner Smoothies mit Erdbeer-Topping

Bananen-Himbeer-Smoothie mit Spinat

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 große geschälte Banane
  • 60 g Himbeeren (frisch oder gefroren)
  • 75 g Babyspinat (frisch oder gefroren)
  • 1 EL Chiasamen (20-25 Minuten zuvor einweichen)
  • 150 ml Wasser

Banane-Spinat-Zimt

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 Banane
  • 2 handvoll Spinat
  • Prise Zimt
  • 200ml Wasser

Birne-Feldsalat-Leinsamen

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 Birne
  • 2 handvoll Feldsalat
  • 1 TL Leinsamen
  • 150-200ml Wasser

6.) Kaufempfehlung

Wir wollen Ihnen nichts vormachen. Selbstverständlich kann für die Zubereitung eines Smoothies prinzipiell jeder beliebige Mixer verwendet werden. Vor allem zu Beginn ist der Kauf eines Hochleistungsmixer nicht unbedingt notwendig. Ein normaler Stabmixer reicht vielen zunächst aus.

Aber wenn Sie Smoothies über einen längeren Zeitraum täglich zubereiten oder vor allem grüne faserhaltige Zutaten verarbeiten, lohnt sich die Anschaffung eines hochwertigen Personal Blender auf jeden Fall. Überzeugen Sie sich selbst!

Da es sich hierbei nicht um leere Versprechen handelt, bieten wir Ihnen eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie an.

 

Interesse geweckt? Verschaffen Sie sich einen Überblick. Falls Sie Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren.


Sarah Wagner