Vakuum Mixer

Vakuum Mixer sind die neueste Innovation. Diese revolutionäre Technologie saugt die im Behälter enthaltene Luft vor dem Mixvorgang ab und schafft so ein Vakuum im Mixbehälter. Die Oxidation von Lebensmitteln wird dadurch reduziert. Das Ergebnis ist länger frisch, cremiger und vor allem reicher an wertvollen Nährstoffen.

Vakuum Mixer

Vakuum Mixer - Bahnbrechende Innovation in der Mix-Technologie

BioChef Vakuum Mixer mit separater Vakuumpumpe

Die ersten Vakuum Mixgeräte kamen bereits 2017 auf den Markt, wenige von ihnen konnten jedoch überzeugen. Das lag vor allem daran, weil die ersten Modelle keine Hochleistungsmixer waren.

Vor allem für grüne Smoothies aus faserhaltigem Blattgemüse wie Spinat war die Umdrehungszahlen pro Minute zu gering, da mindestens 28.000 Umdrehungen pro Minute nötig sind um das Mixgut optimal zu verarbeiten.

Man musste sich also entscheiden, entweder – oder. Doch das ist jetzt vorbei!

Beide Funktionen wurden erfolgreich vereint. Das Problem ist gelöst und in der Zwischenzeit sind verschiedene Vakuum Mixer mit Hochleistungsgeschwindigkeiten erhaltbar.

Die aktuell erhältlichen Vakuum Mixer bekommen in letzter Zeit mehr Aufmerksamkeit. Sie sind vermutlich keine Einsteiger-Produkte, aber sie überzeugen definitiv alle Smoothie-Liebhaber und Nährstofffanatiker!

Mixen ohne Nährstoff-Verlust

Die innovativen Küchengräte mixen, wie der Name bereits sagt, im Vakuum. Das bedeutet: Mixen ohne Nährstoff-Verlust. Was zunächst nach einem kurzweiligen Trend aussah, setzt sich auf lange Sicht durch und läutet eine neue Generation von Mixern ein.

Das Ganze ist vergleichbar mit der Wende bei Entsaftern, welche bereits vor knapp 10 Jahren stattgefunden hat. Zentrifugen-Entsafter wurden damals von Kalt-Entsaftern bzw. sogenannten Slow Juicern abgelöst. Warum? Ganz einfach. Slow Juicer arbeiten im Vergleich zu Zentrifugen-Entsaftern mit geringeren Drehzahlen und wirbeln dadurch weniger Sauerstoff beim Pressvorgang ein. Weniger Sauerstoff bedeutet eine geringere Oxidation und somit eine qualitativ hochwertigere Saftausbeute.

Die Idee dahinter

Nährstoff-Vorteile des Vakuum Mixer

Die ersten Entsafter bzw. auch aktuelle Mixermodelle arbeiteten mit hohen Drehzahlen und wirbeln viel Sauerstoff ein.

Sauerstoff reagiert mit anderen Stoffen. In unserem Fall reagiert Sauerstoff mit den Enzymen die in Obst und Gemüsen enthalten sind. Dieser Vorgang wird auch Oxidation genannt und ist der Grund weshalb zum Beispiel Apfelschnitze nach kurzer Zeit an der frischen Luft braun werden.

Oxidation wirkt sich nicht nur negativ auf die Farbe sondern auch auf den Geschmack und den Nährstoffgehalt aus.

Egal ob wir von Slow Juicern oder Vakuum Mixern sprechen. In beiden Fällen geht es schlichtweg darum weniger Sauerstoff bei der Verarbeitung einzuwirbeln.

Bei einem Vakuum Mixer ist das besonders effektiv, da die Luft im Mixbehälter vor dem Mixvorgang abgesaugt wird und Oxidation gestoppt wird.

Dies geschieht entweder durch eine integrierte Funktion im Gerät oder durch eine separate Vakuumpumpe welche auf den Mixbehälter aufgesetzt werden kann.

Was passiert außerdem im Vakuum?

Vergleich der Konsistenz von Smoothies aus Vakuum Mixer und Standmixer

Die Pflanzenfasern des Obst und Gemüses im Mixbehältern dehnen sich im Vakuum aus. Die Oberfläche des Mixguts vergrößert sich und erleichtert den Messern die Arbeit was wiederum bessere Mixergebnisse ermöglicht.

Das Vakuum im Mixbehälter sorgt zusätzlich für eine gleichmäßige Mischung, da es keinen Luftwiderstand gibt. Die einzelnen Inhaltsstoffe setzen sich selbst Stunden später im Gegensatz zu einem normalen Mixer nicht voneinander ab.

9 unschlagbare Vorteile auf einen Blick

  1. Maximale Reduzierung von Oxidation durch Sauerstoffentzug
  2. Optimaler Schutz sauerstoffempflindlicher Enzyme
  3. Feine, cremige und homogene Textur
  4. Vitaminschonender MIxvorgang
  5. Lebendige Farben
  6. Intensiver Geschmack
  7. Glatte Konsistenz durch weniger Luftblasen
  8. Unübertroffene Frische
  9. Längere Haltbarkeit

Ein eindeutiger Trend zu Geräten, welche die Oxidation des Obst und Gemüses minimieren oder gänzlich vermeiden soll war bereits bei der Einführung von Kalt-Entsaftern erkennbar und setzt sich nun auch in der Mix-Technologie durch!